Umkehrosmoseanlagen
Typ MH-UO

Je nach gefordertem Reinheitsgrad werden die MH-Umkehrosmoseanlagen als ein- bzw. mehrstufige Systemlösungen zur Teil- oder Vollentsalzung eingesetzt.

Beim Umkehrosmoseprinzip wird, mit einer Arbeitsdruck erzeugenden Pumpe, Weichwasser durch synthetische, halbdurchlässige (semipermeable) Umkehrosmose-Membranmodule gepresst. Wassermoleküle werden durchgelassen, Unreinheiten des Eingangswassers jedoch nicht. Auf der einen Seite der Umkehrosmose-Membrane sammelt sich reines Wasser und auf der anderen Seite wird die konzentrierte Salzfracht in den Abfluss geleitet bzw. durch die automatische Verdrängung aus dem System entfernt.

Das so erzeugte Permeat wird in Pufferspeichern bis zur Entnahme bevorratet. Die Geometrie und die Kapazität der Speicherbehälter werden abgestimmt und individuell in unserem Werk in höchstbeständigen Materialien gefertigt.
Ausgewählte, hochwertige Membranen garantieren eine lange Lebensdauer und eine hohe Ausbeute.

Für eine genaue Überwachung und zuverlässige Einhaltung der gewünschten Wasserqualität werden ausschließlich hochwertige und langjährig erprobte Mess- und Regeleinrichtungen verwendet. Durch unseren Steuerungs- und Schaltschrankbau können Ihre Wünsche zur Automatisierung, Visualisierung und Datenverarbeitung in jeder Weise realisiert werden.

Zusätzliche Komponenten, wie Fein– und Aktivkohlefilter, Permeat- und Konzentratstufen, Vorbehandlung durch Ultrafiltration, UV – Entkeimungsanlagen, Druckerhöhungsanlagen oder ein automatischer Erst-Permeatverwurf vervollständigen den komfortablen vollautomatischen Betrieb.