Firmengebäude MH-Wassertechnologie Gmbh

Fertigstellung der Chargenneutralisationsanlage für das Helmholtz Institut für Ressourcentechnologie

Abwasseraufbereitungsanlage- Chargenneutralisation

 

 

Als Fachbetrieb nach WHG wurde die MH-Wassertechnologie mit der Lieferung und Montage einer chemischen Abwasserbehandlungsanlage beauftragt. Die Laborausstattungen (Spülen und Abzüge) werden an eine zentrale Abwassersammelleitung angeschlossen und der MH-Abwasseraufbereitungsanlage zugeführt.


Das komplexe Abwasser wird durch eine innovative chemische Behandlungsanlage gereinigt.

Der Leicht- und Feststoffabscheider trägt die Funktion, anfallende Sedimente und Reste von Lösungsmitteln abzuscheiden. Um den Ablauf in den Reaktionsbehälter der Abwasseraufbereitungsanlage sicherzustellen,wurde der Ascheider mit einem Untergestell installiert.

Der Vorlagebehälter der MH- Chargenneutralisation ist durch den eigenen Behälterbau als PP-Rundbehälter mit einem Nutzvolumen von 5.000 Liter gefertigt worden.

Ebenso der Reaktionsbehälter, welcher mit einem Rührwerk ausgestattet ist um die optimale Durchmischung der Abwäseer zu gewährleisten-

Durch Fällungs- und Flockungsprozesse entstehen Reststoffe, welche über die Kammerfilterpresse zur Schlammentwässerung geführt werden. Ein passender fahrbarer Behälter zum Auffangen des Filterkuchens dient einem einfachen Handling zur Entsorgung.

Als Schlussfilter wurde ein Kiesfilter, sowie ein selektiver Ionenaustauscher zur Zurückhaltung von Ionen nachgeschaltet.

Die gesamte Abwasserbehandlungsanlage wurde Ende Januar fertiggestellt, die Abnahme verlief erfolgreich.

Die konkrete chemische Einstellung wird nach Fertigstellung des Bauprojektes erfolgen.bsp]

 

Zurück